[Rezension] Der Fluss der Erinnerung von DeVa Gantt

                                     
Copyright by Blanvalet




Format: Taschenbuch
Seiten: 448
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442375196
Preis: € 8,99
Originaltitel:  Decision and Destiny: Colette´s Legacy (02)
Reihe: Trilogie
erschienen: 16. Mai 2011


Stürmische Gefühle und eine mitreißende Heldin vor der exotischen Kulisse der Karibik …

Nach dem vorzeitigen Tod der jungen Hausherrin Colette liegt tiefe Trauer über dem hochherrschaftlichen Anwesen der Familie Devoisin. Als Frederic Devoisin seine Schwägerin und langjährige Geliebte Agatha heiratet, sind die Kinder entsetzt und finden nur bei ihrer Gouvernante Charmaine Schutz. Als zwischen Colettes Stiefsöhnen erneut ein Konkurrenzkampf ausbricht, entdeckt die unschuldige Charmaine neue Seiten einer Familie, die sie einst zu kennen glaubte – und sie muss entscheiden, wer von den Devoisins ihren Hohn und wer ihre Hingabe oder gar ihr Herz verdient ...

Hinter dem Pseudonym DeVa Gantt verbergen sich die Schwestern Debra und Valerie Gantt, die aus New Jersey stammen. Nachdem sie lange Zeit vergeblich versucht hatten, einen Verlag zu finden, beschlossen sie, ihre Trilogie um die Duvoisin-Familie selbst zu veröffentlichen. Der Erfolg gab ihnen recht, und schon standen große amerikanische Verlage bei ihnen Schlange! Wenn sie nicht gerade schreiben, arbeitet Debra als Geschäftsführerin eines Pharmazieunternehmens und Valerie als Lehrerin. Beide leben in New York.


Bei Der Fluss der Erinnerung habe ich leider zu spät fest gestellt das es sich hier um Band 2 einer Trilogie handelt. Dennoch habe ich das Buch gelesen. Ich vermute das mir so einiges an Vorwissen fehlt, gerade auch der Tod von Colette der hier in der Kurzbeschreibung und auch im Buch immer mal Thema ist.

Charmaine arbeitet für die Devoisins als Gouvernante und ist dort für die 9-jährigen Zwillinge Jeanette und Yvette sowie dem 3-jährigen Pierre zuständig.
Die beiden älteren Brüder Paul und John hegen seit jeher einen Konkurrenzkampf. John ist lediglich zu Besuch auf der Insel Charmante. Zunächst hält Charmaine Abstand von John. Er kommt ihr nicht sehr freundlich vor. Er scheint jedoch auch von ihr nicht viel zu halten. Da er sich viel um seine jüngeren Geschwister kümmert, muss auch Charmaine diese Zeit mit ihm verbringen. Gibt es anfangs immer Diskussionen wandeln sich diese später in Gespräche und irgendwie auch leichte Neckereien.

Zu seinem Vater Frederic hat John ebenfalls kein gutes Verhältnis. Hier herrscht nur Abstoßung und Hass. Warum das so ist erfährt man im Laufe der Geschichte. Auch Charmaine kommt langsam hinter dem Familiengeheimnis. Als eines Tages dann auch noch ein tragischer Unfall geschieht und die Situation zwischen Vater und Sohn eskaliert verschwindet John von der Insel.

Ich möchte nicht viel mehr verraten. Auf jeden Fall werde ich mir Band 1 auch noch besorgen um die Geheimnisse und das Verhalten zwischen Vater und Sohn mehr zu verstehen. Leider habe ich gesehen das Band 3 nur als E-Book erschienen ist. Finde ich persönlich schade, da die Trilogie somit nicht vollständig im Regal stehen kann.

Der Schreibstil hat mir hier gefallen. Auch die Ausarbeitung der Charaktere. Charmaine kam so manches Mal naiv herüber, war mir aber ansonsten sehr sympathisch. Die Zwillinge waren auch vom Charakter sehr unterschiedlich. So war ein Mädel mehr draufgängerisch und die andere eher etwas zurückhaltend. Pierre wurde als kleiner aufgeweckter Junge dar gestellt, der seine verstorbene Mutter sehr vermisste.

Auch das Cover hat mich angesprochen. Ich fand die Farbwahl und die Gestaltung sehr ansprechend. Es zeigt auch das das Buch nicht in der heutigen Zeit spielt. Da mir auch der Klappentext zusagte, hatte ich mir dieses Buch gekauft.

Das Buch bekommt von mir


1 Kommentar:

  1. Hallo!
    Der Roman hätte mich nun interessiert, aber da es noch einen dritten band gibt, der nur als eBook erschienen ist, lass ich es lieber, denn ich habe keinen Reader. Das ist aber echt blöd! Warum wird das gemacht? :(
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen