[Rezension] Sommerflüstern von Tanja Voosen

Format: E-Book
Seiten: 365
Verlag: Impress
ISBN: B00WA4KBXA
Preis: € 3,99
Originaltitel:  /
Reihe: Sommerflüstern
erschienen: 4. Juni 2015

auch als Taschenbuch erhältlich












Kurzbeschreibung:

**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Sommerroman** Fange an deinen Lieblingssong zu hassen! Als Taylor an ihrer neuen High School diese merkwürdige Botschaft in ihrem Spind vorfindet, weiß sie zunächst einmal nichts damit anzufangen. Bis sie Monate später auf Hunter Reeves trifft, der nach längerer Abwesenheit seinen – ihren! – Spind wiederhaben will. War die Botschaft etwa für ihn bestimmt? Als sich der Spruch dann noch als Code herausstellt, der zu weiteren Hinweisen führt, ist Taylors Interesse geweckt. Und Hunters auch. Aber seines gilt eher Taylor als der aufkommenden Schnitzeljagd…


Autor:

Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum.


Meine Meinung:

An erster Stelle erst einmal ein Dankeschön an den Im.press Verlag welche mir das E-Book als Rezi-Exemplar zugesandt haben.

Ich hatte einiges zuvor schon von dem Buch gehört und war sehr gespannt darauf was mich erwarten und wie es mir gefallen wird.

In Sommerflüstern geht’s um die Protagonistin Taylor. Alles fängt mit einem mysteriösen Zettel in Taylor ihren Spind an. „Fang an deinen Lieblingssong zu hassen“, steht dort notiert. Taylor weiß damit natürlich nichts anzufangen. Als kurze Zeit später Hunter auftaucht, der auch wieder Besitzansprüche an seinen Spind stellt, fragt sich Taylor ob die Botschaft nicht ihm gegolten hat. Sie spricht ihn darauf an und seine Reaktion darauf zeigt ihr das sie nicht ganz falsch gelegen hat.

Taylor findet heraus das hinter dem Satz mehr steckt und es entwickelt sich daraus so etwas wie eine Schnitzeljagd. Ihr Interesse daran ist geweckt. Hunter sein Interesse ebenfalls, aber nicht an der Schnitzeljagd sondern an Taylor.

Wenn ihr mehr wissen möchtet dann solltet ihr wie immer selbst das Buch lesen.

Wenn man hier eine einfache Liebesgeschichte erwartet, so liegt man falsch. Sommerflüstern hat so viel Tiefgang, so viele Facetten das es weit mehr als eine einfache Liebesgeschichte ist.

Die Charaktere wurden lebendig dargestellt. Taylor war mir sofort sympathisch. Wenn man ihre Geschichte kennt weiß man warum sie gerne Einzelgängerin sein möchte und warum sie niemanden so richtig an sich heran lässt. Auch die Nebencharaktere wie Taylor ihre Schwester Lucy oder deren besten Freundin Kate wurden sehr natürlich dargestellt. Aber auch Hunter, der Mädchenschwarm, wurde von der Autorin gut dargestellt. Er bot regelmäßig Taylor die Stirn. Die Dialoge der beiden waren gespickt mit Humor, Schlagfertigkeit und Gefühlen gespickt. Man merkte immer mehr das Taylor aus sich herauskam. Was ich sagen muss das Taylor ein Mädchen mit wirklich guter Schlagfertigkeit hatte und manches mal der Sarkasmus heraus kam. Das gab jedoch der Story die Lebendigkeit.

Der Schreibstil der Autorin hat mir hier ebenfalls sehr gefallen. Sommerflüstern war locker und einfach zu lesen. Es gab immer wieder etwas zu schmunzeln. Es war das erste Buch der Autorin was ich gelesen hatte.

Auch das Cover wurde entsprechend dem Titel angepasst. Sommerliche Farben und gelb und orange. Ein Pärchen was am Strand im Sand liegt.

Schade fand ich jedoch ein wenig das die Schnitzeljagd irgendwann zu weit in den Hintergrund gerückt ist.

Ein sommerlicher Liebesroman der einen angenehme Lesestunden mit Humor bereitet. Ein Buch was mir gute Unterhaltung geliefert hat.


                                    

Keine Kommentare: