[Rezension] Die beste Art von Küssen von Sophia Berg

Format: E-Book
Seiten: 377
Verlag: SelfPublisher
ISBN: B01FWAHCXU
Preis: € 0,99
Originaltitel:  /
erschienen: 18. Mai 2016

auch als Taschenbuch erhältlich












Kurzbeschreibung:

Die impulsive Emily hat ihr Ziel ganz klar vor Augen – sich ihren Traum erfüllen, als investigative Journalistin zu arbeiten. Bis sie aber zur Tat schreiten kann, sitzt sie bei einer Lokalzeitung als Praktikantin in der Umweltredaktion. Als ihre Chefin sie zu ihrem ersten Interview schickt, hält sich Emilys Begeisterung in Grenzen. Es handelt sich ausgerechnet um das langweilige Thema der Windradenergie.

Dumm nur, dass sie plötzlich dem Geschäftsführer höchstpersönlich gegenübersitzt und ausgerechnet ihm eine Frage stellt, die ihm missfällt. Anstatt aber vor die Tür gesetzt zu werden, soll sie ihn eine Woche begleiten, um seine Arbeit besser beurteilen zu können. Ehe sie sich versieht, ist es nicht nur der Umweltschutz, dem sie verfällt, sondern auch dem Mann, der all das verkörpert, was sie bislang an ihrer Arbeit langweilig fand und sie damit nicht nur einmal in den Wahnsinn treibt.


Autor:

Bücher sind die Möglichkeit, sich in einer Welt zu verlieren, in der Träume wahr werden ...

Sophia Berg wurde in Heidelberg geboren und lebt nach einigen Zwischenstationen in Trier an der deutsch-luxemburgischen Grenze. Dort hat sie Volkswirtschaftslehre und Soziologie studiert, ehe sie sich dem Schreiben von Liebesromanen widmete.
Als Inspirationen für ihre Geschichten dienen sowohl die kleinen und unscheinbaren Dinge des Lebens, wie auch die Erfüllung von Träumen, die meist entfernter scheinen als sie sind.

Meine Meinung:

Vielen Dank an die Autorin Sophia Berg, welche mir ein Rezensionsexemplar von „ Die beste Art von Küssen“ zum Vorablesen hat zukommen lassen.

Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin und war daher auch gespannt was mich hier erwarten würde. Und ich kann vorweg schon sagen das ich angenehme Lesestunden hatte.

In die beste Art von Küssen treffen wir auf die Protagonistin Emily. Emily ist eine angehende Journalistin und derzeit als Praktikantin einer Lokalzeitung im Themenbereich Umwelt zuständig. Durch ihre Chefin erhält sie die Chance ihr erstes Interview zu führen. Nur das Thema gefällt ihr nicht ganz so: Windkraftanlagen. Doch da sie sich den Interviewtermin hart erkämpft hatte, wollte sie nun auch nicht aufgeben. Als ihr Interviewtermin bevorsteht, wird ihr mitgeteilt das ihr Partner dafür ausgefallen ist. Ein Ersatz konnte den Moment jedoch nicht gefunden werden. Es bietet sich daher Damian an. Was Emily zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß, dass er der Chef der Firma ist. Erst während des Interviews wird ihr das klar. Damian merkt auch deutlich Emily ihren Standpunkt zum Thema Windkraftanlagen an und bittet sie, das sie ihm eine Woche begleitet. Er hofft das er sie so von seiner Arbeit überzeugen kann.

Eine Woche in der Emily ein Einblick in Seite Welt erhielt und ihr seine Arbeit näher brachte. Aber auch der Halbschwede selbst hat es ihr angetan.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, denn diese tolle Geschichte solltet ihr selbst lesen.

Emily und Damian waren mir beide sehr schnell ans Herz gewachsen. Die beiden waren sowas von sympathisch herüber gebracht worden. Damian der attraktive, zuvorkommende und auch mit Humor versehende Mann und Emily die ein wenig tollpatschig wirkte, aber mit beiden Beinen im Leben stand. Sie versuchte ihren Job als Journalistin gewissenhaft zu erfüllen und war dabei nicht mehr ganz sie selbst. Damian war es der es erkannte und sie darauf hinwies das sie sich nicht verstellen müsse. Sophia Berg hat hier zwei wunderbare Personen erschaffen. Auch die beiden Jugendlichen Markus und Simona wurden hier gut in die Story eingebracht.

Der Titel verrät es schon ein wenig das es sich hier um eine Lovestory handelt. Diese war jedoch für mich nicht übertrieben und so hatte ich angenehme Lesestunden. Ich flog hier nur so durch das Buch, da ich wissen wollte das Damian alles für und mit Emily plante. Ich wollte wissen wie ihre Woche bei ihm verlaufen würde und erlebte es so auch mit wie sie sich langsam näher kamen.

Die Geschichte wurde mit so viel Witz geschrieben. Ich musste des Öfteren schmunzeln.

Die Beste Art von Küssen beginnt mit einem Blogbeitrag und endet mit Emily ihrer Antwort auf diesen.

Das Cover finde ich hier auch schön gestaltet. Harmonisch, passend zur Story.

Eine Lovestory mit Romantik, Witz und Unterhaltung, welche ich euch nur empfehlen kann.

                                    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen