[Rezension] Shades of Grey Gefährliche Liebe - E L James


                                            Shades of Grey Gefährliche Liebe von E L James




Taschenbuch 608 Seiten, Goldmann Verlag
ISBN: 978-3442478965
Preis: € 12,99















Kurzbeschreibung:

Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht hat, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...


Autor:

Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war - bis vor kurzem - Angestellte eines Fernsehsenders in London. Heute gilt sie laut "Time Magazine" als eine der einflussreichsten Menschen der Welt. Grund dafür ist der bahnbrechende Erfolg ihrer "Shades of Grey"-Trilogie. Begonnen hat das Phänomen "Shades of Grey" als Fanfiction im Internet, dann wurde der erste Teil der Trilogie in einem australischen Print-on-Demand-Verlag veröffentlicht. Vor allem in den USA sorgte "Shades of Grey" für eine riesige Aufmerksamkeit und wurde binnen kürzester Zeit zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in über 40 Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London. Nähere Informationen zur Autorin und ihren Romanen finden Sie unter www.eljamesauthor.com.

Meine Meinung:

Mögliche Spoilergefahr!

Da ich von Band 1 so in den Bann gezogen war und ich mich glücklich schätzen konnte das auch Band 2 im Regal stand, schnappte ich mir Teil 2 um direkt weiter zu lesen. Und ich denke das wird vielen anderen auch so gegangen sein oder so gehen. Da man unbedingt wissen möchte wie es denn weiter geht.

In Geheimes Verlangen trennte sich Ana zum Schluss von Christian. Außerdem hat sie jetzt ihren neuen Job in einen kleinen Verlag angetreten.

Es dauert auch nicht lang und sie erhält eine Mail … von Christian. Er erinnert sie an Josés Vernissage und bietet ihr an sie wie versprochen zu begleiten und sie dorthin zu fahren. Einen kurzen Moment hadert Ana mit sich und willigt dann ein. Christian möchte ausserdem noch einmal mit ihr reden. Ana willigt ein und kurz darauf flammt auch wieder ihre „Beziehung“ auf.

Es war schön zu lesen wie Christian nicht von Ana los lassen konnte und erkannt hat das sein Drang zu BDSM nicht mehr kompletter Bestandteil seines Lebens ist.

Er brauch Ana und das wurde ihm erst so richtig bewusst als sie ihn in Band 1 verlassen hat. Sie nähern sich immer mehr an, bis die wunderschöne Idylle anfängt zu bröckeln. Es taucht eine ehemalige Sub –Leila - von Christian auf und es ist nicht klar was sie unbedingt möchte. Christian versucht es so gut wie es geht Ana zu beschützen. Da Ana aber auch ihren eigenen Kopf behalten hat, widersetzt sie sich ab und an Christian seine Anweisungen und bitten. Und so geschieht es das eines Abends Leila mit einer gezogenen Waffe vor Ana steht.

Auch hat Ana mit ihrem Chef zu kämpfen, der nach einer Aktion direkt entlassen wurde. Wie Ana ihn sich vom Hals halten konnte, erstaunte mich dann etwas. Das hätte ich ihr nicht zugetraut.

Alles in allen war auch Band 2 zu schnell ausgelesen. Die Seiten flogen nur so dahin. Die Wiederholungen fand ich hier schon weniger. Aber wie bereits in Band 1 störten mich diese nicht. Anastasia kam für mich in Band 2 reifer vor. Sie treibt weiterhin Christian teilweise in den Wahnsinn, aber das gehört einfach zu ihrer Person. Das ist auch das was Christian an ihr liebt. Immer wieder die Herausforderung aufzunehmen.

Auch hat man hier wieder mehr über Elena erfahren. Schon heftig was da so über sie raus kam.

Das Ende von Band 2 war auch spannend da wieder ein alter Bekannter auftauchte und man nicht wusste was er im Schilde führt.

Shades of Grey Gefährliche Liebe war für mich ein weiteres Highlight nach Band 1.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen