[Rezension] Der Pfauenfedernmord von Ulrike Busch


Taschenbuch, 278 Seiten, Amazon Puplishing
ISBN: 978-1503954588
Preis: € 9,99
auch als E-Book erhältlich


















Kurzbeschreibung:

Jahr für Jahr treffen sich in Kampen der Hamburger Schönheitschirurg Dr. Claus Wiederkehr, seine Frau Valerie Wunderlich-Wiederkehr – erfolgreiche Galeristin und beste Kundin ihres Mannes – sowie die Ehepaare Bitterstein und Geier. In diesem Sommer feiern sie gleich zwei Jubiläen, das fünfundzwanzigjährige Bestehen ihres Freundeskreises und die Silberhochzeit der Wiederkehrs. Vier Tage nach der Silberhochzeitsfeier findet eine Joggerin frühmorgens eine Leiche am Fuß des Roten Kliffs. Ein Blick genügt, um zu erkennen: Selbstmord war das nicht.

Ein heikler Fall für die Kripo Wattenmeer. Denn zu Lebzeiten gehörte das Opfer zu der kleinen Kampener Jubiläumsgesellschaft. Und Hauptkommissar Kuno Knudsen und seinem Assistenten Arne Zander ist bald klar, dass sie den Täter im Kreis um Dr. Wiederkehr zu suchen haben.

Autor:

Ulrike Busch wurde 1958 in Essen geboren. Sie studierte Sprachwissenschaften in Bochum und Pisa. Als Norddeutsche aus Überzeugung zog sie 1986 nach Hamburg. Seitdem ist sie im Norden tief verwurzelt. Sie liebt die grüne Landschaft Schleswig-Holsteins und den weiten Horizont, die Inseln Amrum und Sylt, die Geradlinigkeit und Bodenständigkeit der Menschen, ihre dröge Herzlichkeit und ihren schnörkellosen Dialekt. Rund 20 Jahre lang war Ulrike Busch als Texterin und Technische Redakteurin in IT-Unternehmen angestellt. 2003 machte sie sich in diesem Metier selbständig. Zehn Jahre später entdeckte sie eine neue berufliche Leidenschaft: Das Schreiben von Romanen - die natürlich in Norddeutschland spielen.

Meine Meinung:

Für die Leserunde auf Lovelybooks wurde mir der Pfauenfedernmord zugesandt. Vielen Dank dafür.

In Pfauenfedernmord geht es um das Ehepaar Wiederkehr und ihre befreundeten Paare Bitterstein und Geier. Alle treffen sich jährlich in Kampen auf Sylt um ihre Freundschaft zu feiern. Dieses mal steht auch der 25. Hochzeitstag der Wiederkehrs an. Doch dieses treffen wird nicht so wie die anderen.

Valerie Wunderlich-Wiederkehr benimmt sich seit einigen Tagen komisch, ihr Mann Claus kommt bereits ins grübeln. Dann wird ihnen plötzlich durch die Post ein eigenartiger Brief zugestellt. Hier tritt dann der Hauptkommissar Kuno Knudsen auf. Anfangs allein, später dann mit seinem Assistenten, denn bei diesem einen Brief wird es nicht bleiben.

Mehr erzähle ich an dieser Stelle nicht. Wie aus der Kurzbeschreibung zu entnehmen ist, wird es auch noch eine Leiche geben. Um wen es sich handelt, das müsst ihr dann wieder selbst lesen.

Das Cover von Pfauenfedernmord hat mir ausgesprochen gut gefallen. Der Blick auf die Dünen, den Leuchtturm im Hintergrund. Das Meer ist ebenfalls zu sehen. Der Himmel dazu zeigt ein nahendes Unheil an mit seinem düsteren Farbton.

Ulrike Busch hat die Charaktere hier auch sehr gut dargestellt. Alle wurde gut geschrieben und jede Person war anders. Am besten hat mir hier Claus gefallen sowie der Hauptkommissar Kuno Knudsen.

Die Scherze und kleine Neckereien zwischen Knudsen und seinem Partner Zander brachten einen so manches Mal zum schmunzeln. Allein die Namen der ganzen Personen sind ein wenig außergewöhnlich.

Der Schreibstil war angenehm zu lesen und bereitete auch keine Probleme. Die Story war gut ausgearbeitet. Es wurden immer weitere Personen in den Fall mit rein gestrickt. Aber es waren nicht zu viele so das man den Überblick auch nicht verlor.

Ein schöner Krimi der in toller Kulisse auf der Insel Sylt spielt. Ein Buch zum weiter empfehlen.

Keine Kommentare: