[Rezension] HauchNah von Virna DePaul

                                                   HauchNah von Virna DePaul




Taschenbuch, 320 Seiten, Mira Taschenbuch
ISBN: 978-3862787425
Preis: € 7,99
auch als E-Book erhältlich















Kurzbeschreibung:


Klick – noch ein Schnappschuss von der bunten Marktplatzszene. Dann wird die Welt um Natalie Jones dunkel. Die junge Fotografin erblindet plötzlich und zieht sich völlig zurück. Bis sie wegen ihres letzten Fotos, dem Schlüssel in einem grausamen Verbrechen, ins Visier des Mörders gerät. Special Agent Liam McKenzie soll sie beschützen. In seiner Nähe spürt sie ein erotisches Knistern. Obwohl sie fühlt, dass auch er sie begehrt, geht Natalie auf Distanz. Aus Angst, dass Liam nur Mitleid für sie empfindet … Sie kommen einander keinen Schritt näher – bis der Killer erneut zuschlägt.


Autor:

Virna DePaul ist eine New York Times Bestsellerautorin und steht auch auf der Bestselling-Liste von USA Today für erregende, spannungsvolle Erzählliteratur. Ob es um Vampire, eine Spezialeinheit für paranormale Phänomene, heiße Polizisten oder umwerfende identische Zwillingsbrüder geht, ihre fiktiven Geschichten handeln immer von komplexen Individuen, die gewillt sind, auch die unglaublichsten Schwierigkeiten zu überwinden, um der Liebe den Weg zu bahnen.

Auf dem College hatte Virna DePaul Englisch als Hauptfach belegt. Doch trotz ihrer Vorliebe für Shakespeare, Musicals und Liebesromane machte sie ihrem Abschluss in Jura. Zehn Jahre war sie als Staatsanwältin tätig – bis sie ihre Leidenschaft für Schreiben entdeckte.

Meine Meinung:

Natalie leidet an einer erblichen Augenkrankheit die sie mit der Zeit erblinden lässt. Als sie wieder mit ihrer Kamera im Park unterwegs ist und dort beim Marktgeschehen einige Aufnahmen schießt, passiert das was sie erhoffte das es noch nicht kommen wird. Ihr bisheriges schon eingeschränktes Augenlicht verschwindet vollkommen. Später wieder zu Hause kann sie noch leichte Schattierungen wahrnehmen, lebt noch nicht in der vollkommenden Dunkelheit.

Seit diesem Vorfall lebt sie sehr zurück gezogen. Ab und an wird sie jedoch von ihrem Versteck hervorgelockt. Als sie eines Abends nach einen Treffen mit ihrer „Freundin“ nach Hause kommt, merkt Natalie das etwas nicht stimmt. Wenig später wird sie auch schon überfallen. Ihr Haus ist nur sporadisch eingerichtet und da sich Natalie bestens auskennt, kann sie sich in ihr Schlafzimmer retten und so den Täter in die Flucht schlagen.

Mit diesem Fall tritt auch Liam McKenzie, von allen Mac genannt, in den Vordergrund. Er ermittelt gerade an einen Fall der jungen Lindsey. Möglicherweise hängt dieser Fall mit dem Überfall an Natalie zusammen. Vorab holt er sich über ihr einige Informationen ein und fühlt sich dort schon zu ihr hingezogen. Mac hat Angst das dies seine Arbeit behindern könnte.

An dieser Stelle möchte ich meine Zusammenfassung beendet um nicht vielleicht noch zu viel zu verraten.

Der Schreibstil von Virna DePaul hat mir gefallen. Das Buch ließ sich locker und leicht lesen. Die Schriftgröße war hier nicht zu klein. Auf umständliche Wörter wurde hier auch verzichtet. Bisher war mir die Autorin auch unbekannt gewesen. Da mir ihr Schreibstil aber gefallen hat, wird es sicher auch nicht das letzte Buch von ihr gewesen sein was ich gelesen habe.

Auch wurden meiner Meinung nach die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Natalie wurde hier als starke Frau beschrieben, die im innersten jedoch mit ihrer Erblindung zu kämpfen hat. Sie jedoch wollte es allen beweisen, vor allem Mac, das sie es alleine schaffen kann. Auch Mac wurde sehr gut dar gestellt. Der eigentlich keine Beziehung mehr suchte, seit der Scheidung seiner Frau. Seine Zweifel ob das alles so richtig ist, kamen hier gut herüber.

Bei Hauchnah handelt es sich um Romantic Crime Stil. Es war eine gute Mischung aus beiden. Das Knistern war zu spüren aber auch die Spannung war hier vorhanden. Selbst die erotischen Szenen waren angenehm zu lesen.

Wenn du auch Lust auf spannende und gefühlvolle Seiten hast, kann ich dir Hauchnah empfehlen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen