Rezension: Narbenkind von Erik Axl Sund

Narbenkind von Erik Axl Sund



Originaltitel: Hungerelden
Originalverlag: Ordupplaget
Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn

Paperback, Klappenbroschur, 512 Seiten
ISBN: 978-3442481187
Preis € 12,99

"Krähenmädchen" (Band 1 der Victoria-Bergman-Trilogie) ist im Juli 2014 erschienen.
"Narbenkind" (Band 2 der Victoria-Bergman-Trilogie) erscheint am 15.9.2014.
"Schattenschrei" (Band 3 der Victoria-Bergman-Trilogie) erscheint am 17.11.2014.



Kurzbeschreibung:

Ein Geschäftsmann wird brutal ermordet. Jeanette Kihlberg ermittelt mithilfe der Psychologin Sofia. Doch wer ist Sofia wirklich?

Jeanette Kihlbergs Ermittlungen in einer Mordserie an Jungen in Stockholm werden vorübergehend auf Eis gelegt, als ein ranghoher Geschäftsmann auf bestialische Weise getötet wird. Man geht von einem Racheakt aus – doch Rache wofür? Psychologin Sofia Zetterlund soll ein Täterprofil erstellen, aber dann geschehen weitere Morde. Und diese scheinen in Verbindung mit Victoria Bergman zu stehen. Während die Ermittlungen nach Dänemark führen, hat Sofia immer häufiger Bewusstseinsstörungen ...


Autor:

Erik Axl Sund ist das Pseudonym des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist. Håkan ist Tontechniker, Musiker und Künstler. Jerker ist der Producer von Håkans Elektropunkband "iloveyoubaby!" und arbeitet zurzeit als Bibliothekar in einem Gefängnis. Zusammen haben sie drei Romane geschrieben, die Victoria-Bergman-Trilogie, für die sie 2012 mit dem Special Award der Schwedischen Krimiakademie ausgezeichnet wurden.

Meine Meinung:

"Narbenkind" ist der zweite Teil der Victoria-Bergmann-Trilogie das vom schwedischen Autorenduo Jerker Eriksson und Håkan Axlander geschrieben wurde.

Band 2 schließt nahtlos an Krähenmädchen an und man ist wieder mitten im Geschehen. Endete Band 1 mit dem Verschwinden von Johann, Jeanettes Sohn, so gehts direkt mit der Suche weiter.

Die Morde an die Jungen aus Krähenmädchen rücken in den Hintergrund, denn jetzt wird sich mit anderen Morden beschäftigt. Alle genauso grausam.

Jeanette sucht weiter nach der Person Viktoria Bergmann und ermittelt heimlich an den Morden der Jungen weiter. Dennoch wird sich viel auf die aktuellen Fälle gelegt.

Man erfährt weiterhin mehr von den Protagonisten. Narbenkind klärt einige offene Fragen und wirft neue Fragen auf. Auch hier endet es mit einem Cliffhanger.

Dieses mal hatte ich nicht die Probleme ins Buch zu kommen, Ich war direkt wieder im Geschehen. Es ließ sich relativ gut lesen, Das Schriftbild war angenehm und die einzelnen Kapitel bzw. Abschnitte hatten die richtige Länge.

Wenn ihr Band 1 gelesen habt, dann empfehle ich euch auch Band 2 Narbenkind.

4 von 5 Sterne von mir.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen