Rezension: Himbeermond von Mella Dumont

                                              Himbeermond von Mella Dumont



E-Book, Taschenbuch
ISBN: 978-1500543389
Preis: € 2,99 (E-Book), 9,90 (Taschenbuch)

















Kurzbeschreibung:

»Ich habe Halluzinationen«, beichtet Lina ihrer besten Freundin. »Ich sehe manchmal schwarzen Nebel.« Lina hat sich vor kurzem gemeinsam mit Angie an der Universität Trier für Psychologie eingeschrieben – gegen den ausdrücklichen Wunsch ihrer Familie, die Berlin oder Leicester als Studienort vorzogen. Bald begreift sie, dass es nicht bei schwarzem Nebel bleibt – immer häufiger sieht sie die Gefühle der anderen Menschen! Die äußerst nützliche Gabe bringt die Freundinnen bald in erste Schwierigkeiten. Als Lina begreift, warum sie besser nicht nach Trier gekommen wäre, ist es vielleicht zu spät … und da ist dann noch Leo …


Autor:

Mella Dumont ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die schon an vielen Orten dieser Welt gelebt und gearbeitet hat. Heute nutzt sie ihren Erfahrungsschatz und Ideenreichtum, um den Charakteren ihrer Romane Leben einzuhauchen. In ihrer Freizeit liest sie Bücher, malt, trifft sich mit Freunden und ist gerne im Internet unterwegs.

Meine Meinung:

In Himbeermond lernen wir Lina kennen, die mit ihrer besten Freundin Angie, nach Trier zieht um dort ein Psychologiestudium zu beginnen. Ihre ganze Familie wollte sie davon abhalten an diesen Ort zu ziehen. Lina tut es dennoch. Angie ist recht unternehmungslustig und zieht Lina vor Studienbeginn in ein Restaurant wo sie auf eine Gruppe junger Männer begegnen, anscheinend auch Studenten. unter ihnen Leo und Darko. Darko verängstigt Lina und von Leo ist sie direkt fasziniert und fühlt sich zu ihm hingezogen. Nach einigen Tagen beginnt Lina farbliche Nebel anderer Personen zu sehen. Gemeinsam mit Angie versucht sie die Ursache zu finden und was das zu bedeuten hat.

Um nicht noch mehr von der Geschichte zu verraten höre ich hier mit meiner Zusammenfassung auf. Himbeermond ließ sich super lesen, ich flog nur so über die E-Book Seiten. Es fiel mir schwer mich vom E-Book los zu reißen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es mit Lina und ihren farblichen Auren weiter geht. Auch fieberte ich mit ob sie herausfinden würde, was es mit den Farben auf sich hat.

Das Cover finde ich hier passend zum Buch oder auch E-Book.

Ich kann hier eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen und bin bereits jetzt schon gespannt wie es mit Lina, Angie und Leo in Teil 2 weiter gehen wird.

5 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen